Historie

Geschäft mit Tradition

Im November 1953 machte sich der Uhrmachermeister Willi Broich zusammen mit seiner Ehefrau Margret selbstständig und eröffnete auf der Altenberger-Dom-Str. in Schildgen auf rund 30 m² ein Fachgeschäft für Uhren und Schmuck, der Grundstein für das erfolgreiche Unternehmen Willi Broich GmbH.

Bereits fünf Jahre nach der Eröffnung begann die Planung für den Bau eines eigenen Wohn- und Geschäftshauses direkt neben dem Geschäft.1965 legte Firmengründer Willi Broich die Prüfung zum Augenoptikermeister ab.Im selben Jahr wurde das Geschäft um eine Optik-Abteilung erweitert.

Die Proku­ristin Sabine Meuten legte 1996 die Prüfung zur Gold­schmiede­meisterin ab.

Tradition und Moderne

Die Geschwister Sabine Meuten und Klaus Broich übernahmen das elterliche Unternehmen 1996 und wandelten es in eine GmbH um

Geschäftsführer Klaus Broich schloss seine Ausbildung zum staatlich ge­prüften Augenoptiker und Optiker­meister an der Höheren Fachschule für Augenoptik in Köln ab. Ein Jahr später folgte eine Ausbildung und Abschlussprüfung in ange­wandter Gem­mologie (Edel­stein­kunde) in Idar-Ober­stein. 1992 beendete er eine Aus­bildung zum Betrieb­swirt des Hand­werks.